top of page
meeting-594091_1920.jpg
Business Portfolio Markus Spenger

Traue nicht deinen Spagetti-Neuronen

Das Projekt lief schon lange nicht mehr rund, und es war nur mehr eine Frage der Zeit, bis der Kunde endgültig abspringt. Als Projektleiter war Herr Müller schon angezählt, seine letzten Personalentscheidungen haben die falschen Mitarbeiter in das Projekt-Team gezogen.

 

Er holt sich Rat von Frau Berger aus der Personalabteilung, um eine wichtige, vakante Stelle richtig zu besetzen, die letzte Chance, die er bekommen hat vom Top-Management.

Frau Berger nimmt sich dafür gerne Zeit, und befragt Herrn Müller, welche Meta-Programme gesucht werden für diese Rolle. Anfangs wusste Herr Müller nicht genau, wie er reagieren sollte. Frau Berger blieb jedoch entspannt und begleitete Herrn Müller, denn sie wurde vom Trainer und Coach, Markus Spenger, dafür gut vorbereitet.

 

Nach wenigen Minuten war es für Herrn Müller auch klar, warum er bis dato Menschen eingestellt hat, die ihm vom Typ her sehr nahe sind (Spiegelneuronen), doch damit nicht immer den passenden für die vakante Rolle.

 

Zum Glück hatten sie intern einige Interessenten, und so hat Frau Berger Herrn Müller auch beim Interview unterstützt, und mit dem Interview-Fragebogen vom externen Berater, haben sie im Doppelspiel die Kandidaten interviewt.

 

Nach 14 Tagen war die richtige Person gefunden, und die interne Veränderung ging dank der Unterstützung vom Top Management in wenigen Tagen über die Bühne.

 

Die neue IT-Expertin, Frau Veit, war vom ersten Tag weg eine wichtige Stütze, um das Projekt letztendlich doch noch in ruhige Gewässer zu bringen.

 

Sichere dir nun per Mail meinen Interview-Fragebogen (auf Deutsch und Englisch).

Wenn du eine persönliche Unterstützung bei der Erstellung von Meta-Programmen brauchst, melde dich gerne bei mir. Gemeinsam mit deinem Team können wir das in einem Workshop erarbeiten.

Job Interview
Leitfaden

Dieser Interview-Fragebogen, der sich auf die Meta-Programme fokussiert, wird dir helfen, die Meta-Programme einer Person zu identifizieren und zu verstehen, wie sie denkt, fühlt und handelt.

Sichere dir jetzt den Leitfaden!

Blog-Beitrag

Rezessionen

Lesen Sie hier, was andere über mich berichten.

Podcast

Gedankengänge, Erfahrungsaustausch, Interviews mit interessanten Persönlichkeiten!

Newsletter

Immer wieder wertvolle Tipps, Tricks und Learnings aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. 
Business Portfolio Markus Spenger

Traue nicht deinen Spagetti-Neuronen

Lena war eine junge Frau, die sich für eine Stelle als Vertriebsmitarbeiterin beworben hatte. Sie hatte bereits Erfahrung in diesem Bereich und war sehr motiviert, die Stelle zu bekommen.

Der Personalchef, Herr Müller, hatte sich zuvor schon einen Interview-Fragebogen zurechtgelegt, welchen er mit der Vertriebsleiterin, Frau Berger, teilte.

Dieser Fragebogen bestand aus einer Reihe von Fragen, die darauf abzielten, die Meta-Programme von Kandidaten in Interviews zu identifizieren.

Herr Müller hat diesen Fragebogen vor einiger Zeit bei einem Coach und Trainer gratis erhalten via Newsletter. Dieser Coach hat ihn auch dabei unterstützt, für vakante Stellen das Profil so zu schärfen, dass die Meta-Programme vorab definiert sind.

Im Interview selbst kam es dann zu einem Doppelspiel zwischen Frau Berger und Herrn Müller, welche sich die Fragen teilten, wie zum Beispiel:

  • Warum wollen Sie mit uns arbeiten?

  • Woran erkennen Sie, dass Sie einen guten Job gemacht haben?

  • Was ist die Verbindung zu Ihrer heutigen Position im Vergleich zu vor einem Jahr?

  • Was war Ihr größter Erfolg bis jetzt im Leben?

Das Interview dauerte über 45 Minuten, und Lena war sehr gefordert bei fast 20 Fragen von Herrn Müller und Frau Berger.

Frau Berger und Herr Müller erhielten somit jedoch auch wertvolle Einblicke zu ihren Motiven und die positive Einstellung. Außerdem stellten sie fest, dass Lena sehr gut darin war, Beziehungen aufzubauen und dass sie sehr gut darin war, die Bedürfnisse anderer zu berücksichtigen.

Dank des Interview-Fragebogens konnte Herr Müller und Frau Berger die Meta-Programme von Lena identifizieren und verstehen, wie sie denkt, fühlt und handelt. Dies half dabei, die Eignung von Lena für die Stelle als Vertriebsmitarbeiterin zu beurteilen und eine bessere Beziehung zu ihr aufzubauen, indem ihre Bedürfnisse, Werte und Präferenzen berücksichtigt wurden.

Lena bekam schließlich die Stelle und war sehr glücklich darüber.

Und was hat das mit den Spagetti-Neuronen zu tun?

Spagetti-Neuronen hast du vielleicht noch nie gehört, doch eventuell Spiegelneuronen.

Spiegelneuronen sind Nervenzellen im Gehirn, die aktiviert werden, wenn wir eine Handlung durchführen, sie beobachten oder auch nur darüber nachdenken. Sie helfen uns, das Verhalten anderer Menschen zu verstehen, indem sie uns ermöglichen, das Verhalten anderer zu imitieren. Dies kann jedoch auch dazu führen, dass wir uns von anderen täuschen lassen, da wir dazu neigen, das Verhalten anderer zu imitieren, ohne es bewusst zu bemerken.

 

Im Job-Interview kann es zum Beispiel sein, dass du als Projektleiter jemanden suchst, um das Team im IT-Bereich zu unterstützen. Ein Projektleiter ist jedoch eher global, ein IT-Experte eher im Detail, wenn es um die Verarbeitung von Informationen geht.

Hier kann der Projektleiter schon unbewusst eine Abneigung haben gegen diese Person, weil sie sich in diesem Bereich nicht „spiegeln“. Das sollte uns jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir genau so einen Detailsortierer brauchen, um bei Projekten im technischen und damit auch finanziellen Rahmen zu bleiben.

So gut die Sympathie zwischen Menschen auch sein mag, sie ist nicht immer förderlich für die Organisation, selbst in kleinsten Team-Strukturen.

 

Sichere dir nun per Mail meinen Interview-Fragebogen (auf Deutsch und Englisch).

Wenn du eine persönliche Unterstützung bei der Erstellung von Meta-Programmen brauchst, melde dich gerne bei mir. Gemeinsam mit deinem Team können wir das in einem Workshop erarbeiten.

Markus Spenger Business

Anfrage zu meinen Dienstleistungen

Nehme Sie gerne mit mir Kontakt auf!

Anfrage zum Training

Danke für's Absenden!

bottom of page