Detailsortierer oder vage? Im Prozess oder Situationselastisch?

Jeder von uns ist einzigartig und verarbeitet Informationen individuell auf seine/ihre Art & Weise. Das dahinterstehende Verhaltens- und Verarbeitungsmuster nennen wir auch Meta-Programme.

Wie wir Menschen Informationen verarbeiten hängt auch stark von unserer Prägung im Verlauf des Lebens ab, wobei hier die Kindheit den größten Anteil einnimmt.



Vielleicht kennst du ja Menschen, die wissen zu jedem Statement ein gutes Gegenargument, starten Antworten gerne mit "ja aber ...".

Hier finden wir das Meta-Programm Matcher / Mis-Matcher oder auch Gleichbeispielsortierer / Gegenbeispielsortierer wieder.

Haben wir es also mit einem Mis-Matcher zu tun, können wir uns entweder in eine Endlosschleife einer Diskussion wiederfinden, oder wir überlegen uns vorher schon, was wir gerne erreichen würden, und beginnen mit dem Gegenteil.


Solche Menschen haben auch oft eher interne Referenzen. Das bedeutet, erst darf es einmal in meinem Kopf Sinn machen, was ich über gewisse Dinge denken. Die Meinung anderer nehme ich in manchen Fällen nur aus Höflichkeit zur Kenntnis.

Dahinter verbirgt sich das Meta-Programm Intern / Extern

Auch hier werden wir uns schwer tun, um diese Mitmenschen von etwas zu überzeugen, was für uns wichtig oder auch richtig erscheint.

In einer meiner letzten Rollen als Prozess Manager & Projekt Manager hatte ich eine Führungskraft, welche ein starker Charakter ist, mit mehr internen Referenzen. Gab es in der Gruppe zu einem Thema ein Statement, welches diese Führungskraft intern noch nicht verarbeiten konnte oder wollte, war es kaum möglich, hier auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Wenn wir jedoch die Fragen anders gestellt haben, damit die Führungskraft mehr investieren darf an eigenen Gedanken und Ideen, dann war sie im Regelfall nach wenigen Tagen oder Wochen auch unserer Meinung.


Vor vielen Jahren hatte ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Vertriebsaußendienst viele Möglichkeiten, mit unterschiedlichen Charakteren zu arbeiten. Und so war es auch, dass es bei gewissen Kunden immer wieder interessante Gespräche gab abseits des Tagesgeschäfts, bei anderen war die Stimmung eher unterkühlt.

So war es dann auch, dass die Gespräche mit dem Einkauf entweder sehr intensiv waren oder auch sehr kurz. Stimmten die Details wie Rabatt-Strukturen, Lieferzeiten etc., war das Gespräch sehr schnell beendet.

Menschen in solchen Rollen sind eher Detailsortierer, weniger ein Globalsortierer!

Nachdem ich das erkannt hatte, war es für mich wesentlich einfacher, mich auf diverse Kontakte vorzubereiten, wissend wo Smalltalk Sinn macht, wo eher nicht.


Es gibt eine Fülle von Meta-Programme, ein spannendes noch zum Abschluss: Kronus oder Kairos?

Vielleicht kennst du diese Momente, wenn du jemanden triffst, den du schon ewig nicht mehr gesehen hast, und ihr verplaudert euch dabei. Aus gefühlt 15 Minuten waren es dann am Ende 90 Minuten, welche wie im Flug vergingen. Hier hast du die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, die Gunst der Stunde genutzt. Oder aber, du bist mehr auf deinen Tagesplan bedacht, und beendest dieses Gespräch nach wenigen Minuten, weiter zum nächsten Termin, immer schön im Takt der Uhr (Chronographen).

In der griechischen Mythologie gibt es die Geschichte von den Brüdern Kairos und Kronus. Während Kronus seine Feldarbeiter antrieb, immer auf die Leistung und eingehaltene Zeit achtete, war Kairos unverlässlich und nur selten zugegen. Vor seinem Kopf trug er einen langen Schopf, und wolltest du mit ihm sprechen, musstest du schon nach seinem Schopfe greifen.

Hier unterscheiden wir zwischen In time (Kairos) oder Trough time (Kronus).

Weitere Meta-Programme (Auswahl) sind:

Distanz - Nähe

Denken - Fühlen

Stabil - Instabil

Prozessual - Optional

Konkret - Kreativ

Dissoziiert - Assoziiert


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen